Registrar Trek zu Gast in Helsinki!

Helsinki

Ich bin ganz aus dem Häuschen. Letzte Woche erhielt ich die Bestätigung, dass ich auf der European Registrar Conference 2014 in Helsinki einen Vortrag halten werde! Hier geht’s zum Programm:
http://www.confedent.fi/erc-2014/programme/

Der Titel des Vortrags lautet:
The Next Generation: Registrar Blogs and Virtual Networks

Ich bin froh, dass Registrar-Trek-Autor Derek Swallow dabei sein wird und ich hoffe, weitere Registrar Trekker und Gastautoren dort zu treffen.

Nun, ich werde Ihnen nicht verraten, was ich im Vortrag erzählen werde. Aber ich kann Ihnen zeigen, wie das Papier aussah, das ich als Vortragsvorschlag eingereicht habe:

 
Eine Stimme für Registrare und Sammlungsspezialisten auf der ganzen Welt
Das Projekt „Registrar Trek: Die Nächste Generation“

Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf der Vorstellung des Projekts „Registrar Trek: Die Nächste Generation“.

Beruflicher Austausch und Weiterbildung ist für den Registrar oder die Registrarin oft nur mit und durch Kolleginnen und Kollegen außerhalb der eigenen Institution, oft sogar außerhalb des eigenen Landes möglich. Es braucht Jahre, ein persönliches berufliches Netzwerk aufzubauen. Berufsanfänger, Museumsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in kleinen Museen mit vielen unterschiedlichen Aufgaben und Kolleginnen und Kollegen in Ländern, in der sich die Professionalisierung noch im Entwicklungsstadium befindet sind oft auf sich selbst gestellt. Haupthindernisse sind Sprachgrenzen und das Problem, überhaupt andere Kolleginnen und Kollegen für den Gedankenaustausch zu finden.

Aus diesen Beobachtungen heraus ist Registrar Trek entstanden. Herz des Projekts sind Texte, die von Sammlungsspezialisten oder Menschen mit einer Verbindung zu diesem Berufsfeld geschrieben werden. Das Spektrum reicht hier von ernsthaften Erwägungen zu schwierigen Dokumentationsproblemen bis hin zu leichten, humoristischen Betrachtungen der alltäglichen Sammlungsarbeit. Zu Beginn im Januar 2013 war es eine kleine Plattform für Artikel über Sammlungsverwaltung in drei Sprachen (Englisch, Spanisch, Deutsch), inzwischen ist es einen Informationsquelle mit 32 Übersetzern aus 19 Ländern, die 16 verschiedene Sprachen zur Verfügung stellen.

Die Plattform dient zwei Hauptzwecken: einen Platz zu bieten, an dem sich Sammlungsspezialisten aus aller Welt zu Hause und verstanden fühlen können und eine Botschaft für die Sammlungsarbeit in der virtuellen Welt zu sein. Um es mit den Worten einer Leserin zu sagen:

„Ich lerne aus jedem der Artikel etwas und sei es nur, dass es schlimmer sein könnte.“

Wir sehen uns in Helsinki!
Angela

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

This post is also available in: Englisch

5 Kommentare

  1. Liesbeth Schotsman sagt:

    :ovely, I’m looking forward to seeing/hearing your presentation in Helsinki!

  2. Kathy Karkut sagt:

    I agree with Janice Klein: Many congratulations. Your work on behalf on international registrars deserves this kind of recognition. Now we just have to get you to Canada for a meeting.

  3. Janice Klein sagt:

    Many congratulations. Your work on behalf on international registrars deserves this kind of recognition. Now we just have to get you to the US for an AAM meeting.

    • Angela sagt:

      Janice, Kathy, no problem as long as you find an appropriate crate for shipping and punch enough air holes into it 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.