Autoren

Angela Kipp, Diplom-Museologin (FH), arbeitet seit 1998 für Museen und Kultureinrichtungen.

Arbeitete am Landesmuseum für Technik und Arbeit Mannheim, am Museum für Kommunikation Berlin und am Deutschen Museum München sowie für weitere kleinere Museen und Kulturprojekte als Besucherbetreuerin, Datenbankbetreuerin, Text- und Bildredakteurin, Webdesignerin, Ausstellungsassistentin und Projektmanagerin.  Seit 2004 Depotleiterin am TECHNOSEUM, Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim..

Zum Lebenslauf…

Sie erreichen Angela via angela.kipp@museumsprojekte.de

 


Matthew C. LeiningerMatthew C. Leininger erwarb den Bachelor und Master in Kunstwissenschaft mit der Spezialisierung künstlerische Drucktechniken an der Wright State University und der Ohio University.

Er arbeitete seit 1997 für drei Institutionen, wobei er mit seiner Familie von Ohio nach Oklahoma und 2009 zurück nach Ohio zog. Er ist ehemaliges Mitglied der American Alliance of Museums und wurde als Peer Reviewer ausgesucht, um die AAM bei der Zulassung von neuen Institutionen zu unterstützen, ebenso war er der gewählte Schatzmeister des Registrars Committee. Er war ex officio Mitglied von drei Board Committees des Oklahoma City Museum of Art und wurde nach nur drei Monaten Zugehörigkeit zum Cincinnati Art Museum zum Senior Staff Member ernannt. Er wurde vom Sender „Local 12 news station“ in Cincinnati zu seinen Ermittlungen im Fall Mark Landis interviewt, zu diesem Fall berichtete er auch in The Art Newspaper, New York Times, Financial Times, Maxim und vielen andere Zeitungen, Online-Blogs und Social-Media-Kanälen. Eine mit dem Emmy und Oscar nominierte Filmcrew aus New York City hat ihn zuhause gefilmt, ebenso wie Institutionen, die mit Landis zu tun hatten. Sie bereiten eine Dokumentation über Landis vor und haben auch Landis selbst beim Erschaffen seiner Fälschungen interviewt und gefilmt.

Leininger verfolgt den Fall Landis seit dem 7. August 2008 bis heute. Er hält Vorträge und schreibt Artikel über diesen Fall für bekannte Non-Profit-Organisationen und Konferenzen. Zur Zeit lebt er in  Cincinnati und setzt seine Erfahrung dazu ein, sich weiterzubilden und andere über den Ablauf, seine Forschungsergebnisse und Folgerungen zu informieren, um dieses Betrugsschema aufzudecken und dem Einhalt zu gebieten.

Mehr:https://www.linkedin.com/profile/view?id=199336884&trk=nav_responsive_tab_profile_pic

Matt auf Facebook: https://www.facebook.com/matt.leininger.129

Matt auf Twitter: @artsleuth2008

Hier können Sie einen detaillierten Lebenslauf herunterladen

So können Sie Matthew C. Leininger erreichen:

m.leininger@hotmail.com

3828 Church Lane
Cincinnati, OH 45211
C- 937/214-6653


Anne T. Lane Wird nachgeliefert…
Zum Lebenslauf…


Derek Swallow Wird nachgeliefert…

Ehemalige Autoren:

Fernando Almarza Rísquez, BA, MA in Geschichte und Kunstgeschichte und -theorie, weitere Kurse in Museologie und Erkenntnistheorie.

Seit 1986 Registrar (Museo de Arte Contemporáneo de Caracas); seit 1993 Berater für Inventarisierung und Dokumentation von Museumssammlungen und Sammlungen kulturellen und naturkundlichen Erbes. Lehrer, Lehrbeauftragter und Sprecher für verschiedene Universitäten in Venezuela. Begründer und Lehrer von internetgestützten Vorlesungen zur Inventarisierung und Dokumentation sowie zum Registrarwesen am Instituto Latinoamericano de Museos ILAM mit Sitz in San José, Costa Rica. Redakteur der Rubrik „Reden wir über…“ der hauseigenen Website und Projektmanager.

Zum Lebenslauf…

Sie erreichen Fernando via fernandoalmarza@gmail.com

u can reach Fernando via fernandoalmarza@gmail.com

This post is also available in: Englisch Spanisch Portugiesisch, Portugal Griechisch

3 Kommentare

  1. […] doing, and comparing experiences. This time, though, I also gave a brief paper,1 co-authored with Angela Kipp of the Technoseum in Mannheim, about raising the profile of […]

  2. […] delivered this paper, I’m going to turn my attention to the talk that I’m giving with Angela Kipp of the Technoseum in Mannheim, in one of the CIDOC sessions at the ICOM 2016 conference in Milan in […]

  3. Borja Zabala sagt:

    Congratulations for this blog from AMMA, the non-profit spanish association about art-handling
    Best
    Borja

    ______________________________

    Español:

    Congratulaciones para este blog, enviadas desde la Asociación de Manipulación y Movimiento de Arte AMMA.
    ¡Bien!
    Borja

Schreibe einen Kommentar zu Borja Zabala Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.