Wir basteln uns einen Datenlogger – Wir Wollen Fahrenheit!

Bisher war diese Anleitung sehr europäisch. Aber Sie möchten Ihre Temperatur ja vielleicht in Fahrenheit angezeigt bekommen. Es gibt zwei Möglichkeiten das zu tun: In der Arduino-Software oder in der Tabellenkalkulation. Weil ich Sie zuletzt beim Tabellenkalkulationsprogramm Calc zurückgelassen habe, machen wir es zunächst hiermit. Die Formel, mit der man Celsius in Fahrenheit umwandelt lautet: die Temperatur in Celsius wird mit 1,8 Mal genommen und dann wird 32 addiert.

In unserem Tabellenkalkulationsprogramm fügen wir eine neue Spalte ein und schreiben die Formel „=D1*1.8 + 32“ für den ersten unserer Temperaturwerte in D1:

The formula for converting Celsius into Fahrenheit.

Die Formel für die Konversion Celsius in Fahrenheit.

Wie letztes Mal möchten wir, dass sich die Formel auf alle unsere Daten bezieht, also schreiben wir das erste und das letzte Feld in unser Adressfeld: „C1:C8484“:

For which cells the formula should apply.

Eintragen für welche Zellen die Formel gelten soll.

Vergessen Sie nicht, die Enter-Taste zu drücken. Jetzt wählen wir wieder „Füllen…“ und „Unten“ in unserem Menü „Bearbeiten“:

Filling the formula into all other fields of this column.

Die Formel auf alle anderen Daten der Spalte übertragen.

Aber unsere Grafik ist immer noch in Celsius? Kein Problem, das ändern wir jetzt. Wir doppelklicken das Diagramm und gehen ins Menü „Format“, in dem wir „Datenbereiche…“ auswählen.

Changing the data range

Den Datenbereich verändern.

Hier können wir Spalten hinzufügen und entfernen. Wenn wir Celsius nicht mehr angezeigt bekommen wollen, klicken wir auf die Spalte D und ändern das D in C in der Formel:

Changing row D to C.

Spalte D in C umwandeln.

Changing row D to C.

Spalte D in C umwandeln.

Wir sehen, dass jetzt statt „Spalte D“ „Spalte C“ angezeigt wird und die Linie im Diagramm nun die Fahrenheit-Werte statt der Celsius-Werte zeigt. Wenn wir die Celsius-Werte auch mit angezeigt bekommen möchten, wählen wir „Y-Werte“, dann „Hinzufügen“ und ändern die „Unbekannte Datenreihe“ in der Formel auf die Spalte mit den Celsius-Werten (D).

Add a row.

Add a row.

Change added row to row D.

Hinzugefügte Spalte in Spalte D ändern.

Übrigens, falls uns die Farbe unserer Linie nicht gefällt, können wir das mit einem Doppelklick auf die Linie ändern:

Changing the color of a line.

Die Farbe einer Linie ändern.

Und wenn wir den Fahreheit-Wert gleich von Anfang an in unserem Arduino-Code ändern möchten? Tja, suchen Sie mal nach der folgenden Zeile:

Und ändern Sie sie zu:

Was? So einfach? Ja. Das „true“ sagt der Bibliothek, dass wir die Temperaturwerte in Fahrenheit möchten. Wenn dieser Parameter nicht gesetzt ist, oder wir dht.readTemperature(false) schreiben, dann bekommen wir die Werte in Celsius. Einfach!

Selbst wenn Sie das in der Software geändert haben, möchten Sie vielleicht die Umrechnungsformeln im Hinterkopf behalten, falls Sie sich mit Partnern in den USA oder anderen Teilen der Welt über Klimadaten austauschen möchten:

Grad Fahrenheit (°F) = Grad Celsius (°C) × 1,8 + 32
Grad Celsius (°C) = (Grad Fahrenheit (°F) − 32) / 1,8

Im nächsten Teil stellen wir noch ein paar andere schöne Dinge mit unseren Daten an, also bleiben Sie dran.
Halten Sie Ihre Klimakurven gerade!

Weitere Beiträge zu diesem Projekt:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

This post is also available in: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.