Kunstwerk, Werkstück, Auto und Heiligtum der Pop-Kultur

Transport und Ausstellung des Rolls-Royce von John Lennon, Teil 1

Von Derek Swallow Royal BC Museum

Lennon Rolls – RBCM 992.66.2 Collection Royal British Columbia Museum - RBCM

Lennon Rolls – RBCM 992.66.2 Sammlung des
Royal British Columbia Museum – RBCM

Widmung: Dem Team der Registrare in den Nordischen Ländern, das die Europäische Registrar-Konferenz 2014 gesponsert hat, die ich vor kurzem im Helsinki besucht habe und allen Kollegen, die ihre Objekte exakt vermessen (s. den zweiten Teil dieses Artikel).

Einleitung

rolls2Als Gerücht zog die Nachricht schon seit etwa einem Monat durch das Museum, aber dann schlug sie zu, während ich an jenem kalten Januarmorgen im Jahr 2013 meine Nachrichten überflog. Mein Auge blieb an der Betreffzeile hängen: „Ausleihe Lennon Rolls“.
Ich zögerte und öffnete dann die Nachricht. Es war also wahr: wir hatten fünf Wochen Zeit um den Transport des Rolls Royce von hier nach Montreal zu planen. Er ist groß und schwer: 6 Meter lang und 2,2 breit, mit einem Gewicht von 2.700 Kilogramm. 5000 Kilometer sind zu überwinden, quer-feld-ein, während des kältesten kanadischen Winters, möglicherweise bei strenger Kälte, von Blizzards bedroht auf trügerischen Highways.
Ich atmete tief durch, beunruhigt wegen des engen Zeitrahmens, des Gewichts des Objekts, der möglichen Gefahren bei ungünstigen Witterungsverhältnissen aber auch, weil ich keine Erfahrung mit einem solchen Projekt hatte. Trotz jahrzehntelanger Erfahrung mit hunderten von Ausleihen hatte ich nie einen Wagen betreut. Das Unwohlsein wuchs noch, denn ich wusste, dass dies nicht einfach ein museumswürdiges Auto war, ein Repräsentant seiner Zeit, seines Stil und seiner Produktionstechnik. Dieses Auto war eine verehrte Ikone der Pop-Kultur und ein wirkliches Kunstwerk, einmalig und viel wertvoller als sein Versicherungswert.

Der John-Lennon-Rolls-Royce

Ein Gebrauchsfahrzeug

Beatles in the Rolls at Buckingham Palace Oct. 26,1965 www.beatlebrunchclub.com

Beatles im Rolls vor dem Buckingham Palast, 26. Oktober 1965 www.beatlebrunchclub.com

Diese voll funktionsfähige 1965er Rolls-Royce Phantom Touring Limousine, die jetzt dem Royal BC Museum gehört, war ursprünglich im Besitz der Rockmusiklegende John Lennon und wurde von den Beatles drei Jahre lang genutzt.

Eine Ikone der Popkultur

John Lennon in the Rolls in Spain Oct.1966 www.beatlebrunchclub.com

John Lennon im Rolls in Spanien im Oktober 1966
www.beatlebrunchclub.com

Die 60er Generation erhob Lennon und die andern Mitglieder der Band in den Stand von „Halbgöttern“ der Popkultur. Deshalb verlieh die Tatsache ihrer physischen Präsenz in diesem Fahrzeug diesem einen solchen Assoziationswert, dass es einem „Heiligtum“ gleich geachtet wird. Dass es später von anderen Superstars der Musikszene, wie den Rolling Stones, Moody Blues und Bob Dylon ausgeliehen wurde verstärkte diese mystische Qualität noch.

Kunstwerk

John and Julian Lennon beside Rolls 1967 thegilly.tumblr.com

John und Julian Lennon neben dem Rolls, 1967 thegilly.tumblr.com

1968 beschloss Lennon dieses teure Gebrauchsfahrzeug in ein Kunstwerk zu verwandeln. Er beauftragte den Künstler Steve Weaver das düstere „Valentine-Schwarz “ der Karosserie des Autos in eine spektakuläre, leuchtende Malerei zu verwandeln. Weaver grundierte seine metallene „Leinwand“ mit mehreren Schichten chromgelber Farbe und versah sie dann eigenhändig mit plakativen Motiven, die von Zigeunerkunst inspiriert waren. Dabei verwendete er grelle Farben, die mit den gesättigten Pigmenten der „Psychedelischen Kunst“ verwandt waren, einem in Europa in den 1960ern populären Stil. Das Endprodukt, mit Malerei auf der ganzen Oberfläche des Autos, war eine kraftvolle, einzigartige Komposition. Diese Transformation schuf mehr als nur ein dreidimensionales Kunstwerk. Der Rolls-Royce, das vollkommene Sinnbild von Prestige und traditionellem Establishment, war nun umgeformt in das Symbol der Gegenkultur der 1960er Jahre und eine eindrucksvolle Ikone der Werte des Anti-Establishments. Die Beatles sollten eine Generation verkörpern, die begierig war, das „Establishment“ an zu prangern, und so entfachten sie die „Beatlemania“.

Verbindung mit den Nordischen Ländern

Beatles in Copenhagen at the KB June 4th, 1964  http://thegilly.tumblr.com

Beatles in Copenhagen at the KB June 4th, 1964 http://thegilly.tumblr.com

1963 rollte die Welle der Beatlemania über Großbritannien und strömte dann nach Norden in diese wunderbare Skandinavische Region. Schweden war für den ersten Schritt außer halb der Vereinigten Königreiche gewählt worden. Fünf Tage lang tourte die Band und erschien sogar im Schwedischen Fernsehen http://www.youtube.com/watch?v=-clOQdFRyig . Im gleichen Jahr 1963 puschte die Jugend eines einzigen Landes den bahnbrechenden Beatle-Song „Twist and Shout“ an die Spitze der Musikcharts. Diese Land war Finnland http://www.youtube.com/watch?v=pVlr4g5-r18&feature=kp (Twist and shout Video, in Deutschland gesperrt). Letzte Woche (am 4. Juni 2014) feierten Beatles-Enthusiasten in Dänemark das 50jährige Jubiläum des Konzerts der Gruppe in Kopenhagen, wo die Beatls ihre zweijährige „Welt-Tour“ begannen http://www.youtube.com/watch?v=8_zzoJYoeao (Video der Beatles in Dänemark).

Trotz ihrer Herkunft aus England bleiben die Beatle, ihre Musik und das Phänomen der Beatles–Manie ein dauerhafter Teil der Geschichte der Popkultur der 60er Jahre in Skandinavien, Europa und Nordamerika und der Lennon Rolls Royce eines seiner hervorstechendsten Symbole und Ikonen. Das Royal BC Museum bewahrt den Rolls Royce nicht nur für die Bewohner von British Columbia, sondern für die ganze Welt.
http://www.youtube.com/watch?v=imXZS6WTxEw (Victoria news cast about the Rolls).

Die Überstellung des Lennon Rolls Royce vom Royal BC Museum in Victoria nach Montreal, Quebec diente dazu, diese Ikone beim Jubiläum der „Beatle Mania“ zu zeigen und an das Konzert der Gruppe in Montreal bei ihrer Welt-Tour zu erinnern. Es war ein Beatles-Fest für die ganze Welt.

rolls7

Images from Pointe-à-Callière website: http://pacmusee.qc.ca

Bilder von der Pointe-à-Callière website: http://pacmusee.qc.ca

Bleiben Sie dran für den 2. Teil: Der Transport des John Lennon Rolls Royce kommt bald…

Übertragung aus dem Englischen ins Deutsche von Brigitte Herrbach-Schmidt.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

This post is also available in: Englisch Französisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.